Forderungen der DGfB zu den Koalitionsverhandlungen

Die Deutsche Gesellschaft für Beratung hat den Parteivorständen der verhandelnden Parteien CDU, CSU und SPD ihre Forderungen zur Beratungspolitik überreicht.

Die DGfB fordert von der künftigen Bundesregierung:

  • die Einrichtung eines öffentlich-rechtlichen Zertifizierungssystems zur Sicherung der Qualitätsstandards in der Ausbildung von Mediator_innen,
  • die Entwicklung und Finanzierung professioneller Unterstützung für ehrenamtlicher Helfer im Bereich der Integration geflüchteter Menschen,
  • die Übertragung der Aufgaben der unabhängigen Patientenberatung an eine Organisation mit ausgewiesener, umfassender Beratungskompetenz,
  • die Entwicklung von Vorschlägen zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Mitarbeitern im Gesundheitswesen und Patienten durch den Sachverständigenrat zur Begutachtung von Entwicklungen
  • eine angemessene Gestaltung der Psychosozialen Prozessbegleitung.

Lesen Sie hier den Brief des DGfB-Vorstands an die Verhandlungspartner. (bitte anklicken)

Datenschutz-Einstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann sie über Ihren Browser Informationen von bestimmten Diensten speichern, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung mit unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.